Keine dritte Amtszeit für den Jugendgemeinderat in Achern. Wahl mit nur sechs Kandidaten findet nicht statt / Stadt fasst alternative Formen ins Auge.

Zum dritten Mal nach 2016 und 2018 war die junge Generation in Achern aufgerufen, ihre Interessenvertretung turnusmäßig nach zwei Jahren am 25. November 2020 wieder zu wählen. Alle Jugendlichen zwischen 13. und 19. Lebensjahr mit Wohnsitz in Achern konnten sich für den Jugendgemeinderat bis zum Bewerbungsschluss am  3. November um 12:00 Uhr bewerben. Da die gemäß den Richtlinien zur Durchführung der Wahl des Jugendgemeinderates erforderliche Mindestzahl von 14 Bewerbungen nicht erreicht wurde, konnte keine Jugendgemeinderatswahl stattfinden. Die formale Feststellung darüber erfolgte durch den zuständigen Wahlausschuss für die Wahl des Jugendgemeinderates am 4. November 2020 um 17:00 Uhr. Die Stadt fasst alternative Formen ins Auge. Für Stadtverwaltung und Gemeinderat war der Jugendgemeinderat in den vier Jahren seit der Gründung ein wichtiger Impulsgeber gewesen, weil die Räte die Anliegen der Jugendlichen unmittelbar eingebracht hatten.